EIN GUTES NEUES JAHR UND BLOGUMZUG NACH WORDPRESS

Ich hoffe, du hast das neue Jahr gut begonnen und wünsche dir von Herzen ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr.

Nach einer längeren Pause über die Feiertage geht es in den nächsten Tagen auf dem neuen Blog von Madam Rote Rübe fleißig weiter. Natürlich heiße ich dich dort ebenfalls unter Madam Rote Rübe herzlich willkommen: madamroteruebe.de.

Nach langen Überlegungen zog ich zu Wordpress und ich bin sehr erleichtert, dass der Umzug in den nächsten Tagen vollendet ist. Design, Sicherheit und eigene Unabhängigkeit flossen in meine Entscheidung mit hinein und so gab ich mir einen kräftigen Schubs und wagte das Abenteuer.
Bisher war es vor allem zeitintensiv, ich kann dir gar nicht aufzählen, wie viele Stunden allein die Bearbeitung der Posts dauerte. Bei 266 Posts und Rezepten kam da allerhand zusammen. Die Bilder mussten in einer neuen Größe eingepflegt werden und jedes Rezept kann nun für dich ganz einfach ausgedruckt werden.

Jetzt erhoffe ich mir, dass wir uns in Kürze auf der neuen Plattform wiedersehen, Madam Rote Rübe in dem neuen Kleid dir viel Freude bereitet und du dich binnen kurzem heimisch fühlen wirst.

Bis auf baldiges Wiedersehen

GEWÜRZKUCHEN MIT ZWETSCHGENMUSFÜLLUNG - PERFEKT VORZUBEREITEN FÜR DIE FEIERTAGE


Wenn mich jemand fragen würde, wie Weihnachten duftet, dann gäbe es für mich nur eine Antwort: "Wie ein Gewürzkuchen." Wie ein Gewürzkuchen, dessen  Duft nach Zimt, Anis, Muskatnuss und Kardamom auf dem Weihnachtskaffeetisch warm wie eine Umarmung ist. Der umgeben vom harzigen Duft der Nadelgehölzen und Honigkerzen, Orangen, Bratäpfel und frisch gebackenen Plätzchen Herz und Seele wärmt.

SCHENKEN MACHT FREUDE: PDF-KNÖDELREZEPTE AUS ALLER WELT - KOSTENLOSER DOWNLOAD

Heute darfst du staunen, bei dem November-Knödelevent kamen sage und schreibe von 15 Foodbloggern 15 herrliche Knödelrezepte zusammen. Knödelrezepte kann man ja bekanntlich nie genug haben, deshalb findest du sie nun in einer PDF, die du dir als weihnachtliches Küchenschmankerl kostenlos herunterladen kannst.

Hier geht es zum kostenlosen Download der PDF.

Vielleicht fehlt dir noch eine Inspiration für die vorliegenden Feiertage? Nicht nur meine Pfälzer Dampfnudeln stellen sich hier ein, 14 weitere Food-Blogger haben sich ganz wundervolle Rezepte einfallen lassen, um dir eine Freude zu machen. Das klingt doch unwiderstehlich oder was meinst du?

BLUTORANGEN-GUGLHUPF - EIN PERFEKTER WINTER-DUFT-KUCHEN



Wenn ein schönes Parfüm die Erscheinung jeder Frau vollendet, dann unterstreichen Winterdüfte den Charakter eines Kuchens und machen ihn unvergesslich. Deshalb lass uns Blutorangen, Kardamom, Vanille, Honig und Mandeln nehmen und sie in einen Guglhupf füllen. Ein perfekter Winter-Duft-Kuchen für gemütliche Kaminabende, Candle-Light Dinners und nach langen Winterspaziergängen zu einer heißen Tasse Kaffee.

BUTTERMILCH-HEFEBLECHKUCHEN MIT EINER SCHOKO-NUSS-DECKE - EIN MUSS FÜR NUSSLIEBHABER



Winterzeit ist Schoko- und Hefekuchenzeit. Die Natur kommt zur Ruhe. Die Kerzen auf den verschiedensten Plätzen im Haus verstrahlen ihr gemütliches Licht.  Dekorierte Zweige von Kiefern, Tannen und Eiben strömen ihren harzigen Duft aus. Und wir sind in kuschelwarme Pullover gehüllt.

Jetzt gehört auf unserem Kaffeetisch Omas Hefeblechkuchen mit einer köstlichen Decke von Nüssen und Schokolade. Ihn in Quadrate geschnitten, gibt kleine, köstliche und süße Mund-Happen mit dem Geschmack, genau wie wir ihn lieben.

HALBLEINEN - EIN ALTES PFÄLZER GERICHT WIEDERENTDECKT



#erstepfälzerblogparade

Mein Beitrag zur "Ersten Pfälzer Blogparade". Das 7. Türchen öffnet sich.
Insgesamt 24 Türchen zeigen allen Pfalzliebhabern und denen, die es noch werden wollen, wie vielseitig und schön unsere Pfalz ist, also unbedingt hineinschauen.

"Morgen gibt es bei uns Halbleinen, wird mal Zeit," sagte die Älteste der Runde mit 89 Jahren. "Halbleinen? Das sind doch Geschirrtücher, oder?" fragte die zugezogene Jüngste. "Ja, auch, aber dieses Halbleinen ist Kraut und Grumbeere in einem Topf. Ein häufiges Essen bei uns daheim. Unsere Eltern hatten genug davon, Kraut und Grumbeere wuchsen auf dem Feld. Früher, als die Wutz geschlachtet wurde, gab es noch gerauchte Bauchlappen, Dörr- oder Salzfleisch dazu," klärten sie sie auf.

Sie redeten von Grumbeerstampes, rostische Ritter, Apfelschmeer und Dampnudele, von althergebrachten Gerichten, die sie bereits seit Jahrzehnten für ihre Familien zubereiteten.