TOSKANISCHE GNOCCI AL BRODO ODER DIE SEHNSUCHT NACH URLAUB



Madam Rote Rübe überlegte, wohin sie dieses Jahr gerne in Urlaub fahren würde.
Die Toscana steckte ihr in der Nase, vor allem die toskanische Küche. Das wäre schön.
Schlichte, bodenständige Rezepte bäuerlichen Ursprungs mit Jahrhunderte alter Tradition, dazu viele abwechslungsreiche Gemüsesorten und Gewürze.



Sie schaute nach draußen. Es schneite. Es war kalt.
Ihre Sommersehnsüchte konnte und wollte sie nicht verleugnen.
Träumend ging sie in ihre bella Cucina, nahm die Pellkartoffeln vom Vortag aus den Kühlschrank und verarbeitete sie zu Gnocci.



Hansi, ein notorischer Topfgucker, schaute kurz herein.
Gewisse Informationen über das ihn zu erwartende Mittagessen wollten eingeholt werden. Sein Statement gab er kostenlos dazu.
Der heutige Kommentar lautete: "Hm, Kartoffelklößchen. Paß nur auf, dass sie nicht zerkochen."
Obwohl er alles besser wusste, erwiderte Madam Rote Rübe, die Geduld in Person: "Nein, heute gibt es Noki in Gemüsebrühe."
Dabei betonte sie voller Leidenschaft das K. Verwirrt ging er von dannen, schüttelte den Kopf. Nichts war mehr so wie früher.





Rezept für 4 Personen
Gnocci al brodo

300 g mehlige Kartoffeln
50-75 g Weizenvollkornmehl
1 kl. Ei
1 kräftige Prise Salz
Muskatnuss frisch gemahlen

2 EL Olivenöl
1 gr. Stange Lauch
2 gr. Möhren
10 Rosenkohlröschen
10 braune Champignons
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Erbsen
Schnittlauch
1,5 l Bouillon
Kartoffeln waschen, garen, schälen und heiß durch die Kartoffelpresse pressen. Kartoffeln vom Vortag locker reiben.Leicht salzen, das Ei dazugeben und mit dem bindenden Vollkornmehl verkneten. Mehlmenge richtet sich nach dem Feuchtigkeitsgehalt der Kartoffeln, daher nur so viel Mehl nehmen, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt. Teig zu zwei Rollen von 1,5 cm Durchmesser formen, in 2 cm lange Stücke einteilen und abschneiden. Mit leicht bemehlten Händen Kugeln rollen, bis sie eine glatte Oberfläche haben. Mit einem Gabelzinken auf einer Seite eindrücken.

Die Gnocchi in reichlich kochendes Salzwasser einlegen und einige Minuten mit offenem Deckel leise ziehen lassen. Sobald die Gnocchi oben schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausheben und gut abtropfen lassen.

Gemüse waschen, putzen, nochmals waschen, in feine Streifen schneiden. Rosenkohl vierteln. Champignons nur putzen, in dünne Scheiben teilen. Gemüse, Pilze, zerdrückter Knoblauch außer Erbsen in Öl andünsten, mit 1,5 l Bouillon aufgießen. Nach einigen Minuten Kochzeit Erbsen zugeben, alles fertig garen. Ganz zum Schluß die Gnocchis einlegen, kurz heiß werden lassen. In einer Suppenterrine mit in Röllchen geschnittenem Schnittlauch bestreut anrichten.

Träumst Du auch beim Zubereiten landestypischer Gerichte? Wenn ja, dann lass es Madam Rote Rübe wissen.

Viele liebe Grüße von der träumenden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...