WARMER ROTER LINSENSALAT MIT SPINAT UND SCHAFSKÄSE - DIE GRILLSAISON KANN BEGINNEN



Die Sputnik-Offenbarung
Wer hat schon immer Lust stundenlang in der Küche zu stehen? Du vielleicht? Bevor Du mir jetzt widersprichst, weil Du der absolute Küchenprofi bist, achte auf das Wörtchen "immer". Ich möchte jedenfalls nicht immer in der Küche werkeln. Und schon gar nicht, wenn die voller Sehnsucht erwartete Sonne mich anstrahlt und in den Garten lockt.





Deshalb richte ich ab und an einen roten Linsensalat her. Schnell zubereitet, eignet er sich vorzüglich als Beilage zum Grillen oder als Abendmahlzeit. Die Zutaten hierfür deponiere ich mit etwas vorrausplanender Vorratshaltung meistens zu Hause.

Besonders dann, wenn wir kurz entschlossen zum Grillen durchstarten, ist der rote Linsensalat mit Spinat und Schafskäsefeta eine regelrechte Sputnik-Offenbarung.




Zutaten für 2 Personen
Warmer roter Linsensalat mit Spinat und Schafskäse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El Olivenöl
140 g rote Linsen
250 ml Wasser
300 g junger Spinat
1 Apfel, säuerlich
100 g Schafskäsefeta
5 Cocktailtomaten
2 EL Weißweinessig
2 EL Basilikum
Kräutersalz
schwarzer Pfeffer
Gyrosgewürz aus Kreuzkümmel, Thymian, Oregano u. Rosmarin
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Frischen Spinat waschen, verlesen und die Blätter zerkleinern. Apfel vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Cocktailtomaten vierteln. Schafskäse würfeln.
Die Linsen in einem Sieb kurz abschwenken und abtropfen lassen. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Linsen hinzufügen und ebenfalls unter Wenden andünsten. Mit Wasser aufgießen, alles 10 Minuten zugedeckt garen.  Den Spinat mit den Apfelwürfeln erst zum Schluss hinzufügen und kurz zusammenfallen lassen. 

Die Linsenmasse mit Weißweinessig, Cocktailtomaten und klein geschnittenen Basilikumblättchen  vermischen. Mit Kräutersalz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Gyrosgewürz abschmecken. Den Linsensalat mit Schafskäsewürfel bestreuen und noch warm servieren, dann schmeckt er am besten.

Mit diesem Gericht kannst Du den absoluten Geschwindigkeitsrekord aufstellen, doch dafür empfehle ich Dir, es bei Tisch dann lieber etwas ruhiger anzugehen.

Welche flotten Salatkombinationen gibt es bei Dir zum Grillen? Bin schon sehr darauf gespannt, was Du gerne zauberst.

Viel Spaß beim Grillen wünscht Dir Deine






Kommentare:

  1. Oh,der klingt aber lecker. Es wird Zeit, dass ich mir dein Buch kaufe. Steht schon lange auf meiner Wunschliste. Den Salat mache ich mir für heute Abend. Dann ist er zwar kalt,aber bestimmt trotzdem noch lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich so sehr, liebe Katrin, dass du in meinen Rezepten herumstöberst und sie ausprobierst, vielen Dank. In dem Buch findest du noch viele köstliche, gut umzusetzende Rezepte, ich könnte mir vorstellen, dass das was für dich wäre. Ob kalt oder warm, lass dir den Linsensalat heute Abend schmecken.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
    2. Habe mir dein Buch jetzt bestellt. Freu mich drauf. Wünsche dir noch einen schönen Tag. Habe übrigens nur 125 g Spinat genommen. Und das war schon viel 😉.

      Löschen
    3. Liebe Katrin, ich bin gespannt, wie dir mein Buch gefällt. Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Vergnügen damit. Gut, dass du dir eine geringere Menge Spinat genommen hast, ich finde es ganz wichtig, dass die Rezepte nach eigenem Geschmack verändert werden.
      Einen sonnigen Tag und alles Gute
      Sigrid

      Löschen
  2. Rezepttesterin Gabi Gründling ;-)16. Juli 2017 um 20:01

    Bei uns gab es diesen Salat heute zum Abendessen. Ich habe die doppelte Menge gemacht. Für 2 :-) - erwähnte ich schon mal, daß wir als Sportler gute Esser sind? *lach*. Es ist noch ein bißchen was übrig, aber das wird mir morgen im Büro gerade mal so zum Mittagessen reichen, wahrscheinlich brauche ich noch einen Nachtisch. Heißt aber auch: der Salat war so lecker wie alles, was ich bisher von Ihrem Blog nachgekocht habe. Knobi habe ich weggelassen, weil mein Mann allergisch auf Knoblauch reagiert, tut der Sache aber überhaupt keinen Abbruch.

    AntwortenLöschen
  3. Rezepttesterin Gabi Gründling ;-)16. Juli 2017 um 20:02

    ach so.. ganz vergessen.. mangels frischem Spinat habe ich TK-Ware genommen, aufgetaut und ausgedrückt. War wirklich auch kein Thema.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Gründling,
      (lach), so eine nette Rezepttesterin habe ich mir schon immer gewünscht. Das macht ja richtig Spaß mit Ihnen und Ihre Rückmeldung ist wieder einmal eine tolle Bestätigung für mich, dass ich mit den Rezepten richtig liege. Herzlichen Dank dafür.
      Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntagabend,
      liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...