KRÄUTER-HONIGZUBEREITUNGEN - SÜSSES FÜR DIE GESUNDHEIT

 

Aus dem Kräutergarten
"Stell dir vor, wenn du dann im Herbst oder Winter eine Erkältung hast, dann nimmst du gleich ein Löffelchen oder auch zwei von deinem eigenen Kräuterhonig zu dir. Mit ganz vielen Inhaltsstoffen, die wirken immens," teilt mir Birnchen mit.

Bewundernd schaue ich auf der Terasse ihre Honigpassion an. Vier riesige Gläser stehen auf dem Tisch, üppig gefüllt mit Honig und Kräutern: Salbeihonig gleich in zwei Varianten, Lavendelhonig und Thymianhonig. Fleißig sorgt sie für die kalte Jahreszeit vor.

Jedesmal, wenn ich vorbeikomme, zeigt sie mir stolz ihren herrlichen Kräutergarten, aus dem sie sich reichlich und regelmäßig bedient.

Du kannst Dir nicht vorstellen, wie es hier kreucht und fleucht, die ganze kleine Schöpfung: Schmetterlinge, Wildbienen, Käfer, Wespen, Schwebfliegen, Hummeln, Hornisse usw., versammelt sich hier zur Blütezeit. Von den blühenden Kräutern magisch angezogen, steuern sie fleißig Blüte für Blüte an und suchen Pollen und Nektar.

Über dem Lavendel erfüllt ein lieblicher Lavendelgeruch die Luft. An den Händen duftet es herbbalsamisch, wenn Du den Salbei zwischen den Fingern zerreibst und der krautige Thymian erfreut frisch oder getrocknet mit seinem bittersüßen Geschmack viele köstliche Gerichte.


Salbei - Salvia officinalis
Salbei - ein altes Hausmittel
Doch jetzt klärt Birnchen mich erst einmal begeistert auf, wofür sie den Salbeihonig verwendet.

"Ich schwöre auf alte Hausmittel und ganz besonders auf den bewährten Salbei. Er schmeckt zwar etwas gewöhnungsbedürftig durch seine ätherischen Öle, doch wenn eine Erkältung mit Heiserkeit und Halsschmerzen heranzieht, ist er für mich stets die erste Wahl. Für den kratzenden Hals nehme ich dreimal am Tag ein Löffelchen Honig, lasse es langsam im Mund zergehen oder süße den Tee damit."

Recht hat sie, denn der stark duftende Salbei mit seiner zusammenziehenden Wirkung wirkt angenehm auf angegriffene Schleimhäute und offenbart sich schon durch seinen botanischen Namen Salvia officinalis als Arzneipflanze.

Unzählige Produkte in den Drogerieregalen, Honig-Salbeibonbons, Salbeitee, Husten-Salbeipastillen, nur um einige zu nennen, beweisen, wie beliebt der Salbei in der Bevölkerung mit seinen Heilkräften ist.



Lavendel - Lavandula augustifolia
Tee mit Lavendelhonig - der perfekte Schlummertrunk
Birnchen wendet sich dem Glas Lavendelhonig zu.

"Ich liebe Lavendel, sein Geruch beruhigt mich immer. Vor einigen Jahren schleppte ich kiloweise Lavendelhonig von den bunten Provencemärkten Südfrankreichs nach Hause. Einen Löffel davon auf ein frisches Brötchen mit Butter getropft, herrlich. 
Dieses Jahr blühte mein Lavendel so intensiv, dass ich mir gedacht habe, ich setze mir meinen eigenen Lavendelhonig an.
Erstens schmeckt er noch intensiver nach Lavendel, zweitens wirkt er beruhigend, ganz praktisch bei Stress und Schlafstörungen und drittens verwende ich ihn an vielen Gerichten."

Vor meinen geistigen Auge sehe ich sie schon abends vor dem Schlafengehen, mit dicken Wollsocken angezogen, eine Tasse Tee mit Lavendelhonig als Schlummertrunk trinken. Bestimmt eine gute Wahl.

Lavendel ist bekannt, dass er in der Küche mit seinem Aroma Desserts, Kuchen, Eis, Kekse und sogar Salatdressings verfeinert. Außerdem lässt sich auch mit einem kleinen Glas selbstgemachten Lavendelhonig als Geschenk so manche Provence-Sehnsucht stillen.



Thymian - Thymus vulgaris

Thymian, die Heil- und Gewürzpflanze
Genauso hast Du mit Thymianhonig eine absolut wohltuende Delikatesse. Ihn auf ofengebackenen Ziegenkäse getröpfelt, bedeutet im Käsehimmel zu schwelgen. In provencalischen Gerichten gehört er neben Rosmarin und Majoran zu den Klassikern in reinster Ausprägung.

Doch für die Gesundheitsapotheke ist er auch nicht von schlechten Eltern, meint Birnchen: "Thymianhonig nehme ich wie den Salbeihonig bei Erkältungskrankheiten, besonders wenn mich eine Bronchitis plagt. Mit Thymian löst sich der Schleim leichter, die Atemwege werden freier. Das ganze Kraut mit den Blüten, übrigens ausgesprochen aromatisch, kommt zur Verwendung bei Husten und Schnupfen."

Birnchen schüttelt gerade den Honig hin und her, kippt das Glas mal nach rechts, mal nach links, der Thymian geht landunter. Jeden Tag wäre dieses Prozedere notwendig, werde ich aufgeklärt, damit stets die Kräuter gut mit Honig bedeckt bleiben.

Ich bin hin und weg, ab jetzt gibt es löffelweise süße Gesundheit aufs Brötchen oder in den Tee.




So geht die Grundzubereitung
  • ein bis zwei Handvoll Thymianblättchen auf 1 kg Bio-Honig verwenden
  • vom frischen Lavendel ein bis zwei Handvoll Blüten auf 1 kg Bio-Honig nehmen
  • die Kräuter bleiben 4 Wochen im Honig
  • am besten geeignet ist der geschmacksneutrale Akazienhonig
  • an einem warmen, hellen Ort stellen
  • jeden Tag das Glas auf den Kopf stellen oder umrühren
  • die Kräuter nach 4 Wochen durch ein feines Haarsieb abfiltern, am besten über Nacht stehen lassen, damit der Honig gut abtropfen kann
  • falls der Honig zu steif werden sollte, kann er auf ca. 30°C leicht erwärmt werden
  • die übriggebliebenen Kräuter noch für eine Kanne Kräutertee verwenden
  • die Honigzubereitung ist mindestens 1 Jahr haltbar

Folgendes Rezept ist inspiriert von dem Salbei-Honig-Rezept aus der Landapotheke 4/2015. Dort findest Du noch mehr über das Küchenkraut Salbei.


Salbeihonig
1 kg Akazienhonig
3 Handvoll Salbeiblätter
2 Stangen Zimt
6 Gewürznelken
Saft und Schale einer Bio-Zitrone

Den Salbei in 1/2 cm Streifen schneiden. Mit dem Zitronensaft und der in feine Streifen geschnittenen Zitronenschale, sowie den durchgebrochenen Zimtstangen und den Gewürznelken zu dem Honig in einem verschließbaren Gefäß geben und gut vermischen. An einen hellen und warmen Ort stellen und jeden Tag durchrühren.
Nach 4 Wochen den Zimt und die Nelken heraussuchen. Salbei und Zitronenstreifen können darin gelassen werden.
Tipp:
Natürlich brauchst Du nicht solche Mengen wie hier angegeben ansetzen, ein 500 g Honigglas mit Kräutern angereichert, genügt auch um der Erkältungszeit gelassen ins Auge zu schauen. Doch kann ich mir vorstellen, dass so mancher Erkältungsbalsam zur Adventszeit den Besitzer wechseln wird, ein  sehr nützliches und schmackhaftes Geschenk, worüber sich viele freuen würden.

Noch besser: Bleib munter und aktiv, bleib schön gesund.
Liebe Grüße aus dem Kräutergarten, Deine






Kommentare:

  1. Liebe Sigrid, dieses Rezept nehme ich gerne mit!!! ... und hoffe dann, dass ich den Honig nie zu Gesundheitszwecken zu mir nehmen muss ;) sondern so geniessen kann.
    Liebe Grüsse
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      ich wünsche Dir auch, dass Du den geschmacksintensiven Honig mit völligem Wohlbehagen auf Dich wirken lassen kannst. Lass es Dir gut gehen.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Schade, dass ich dieses Rezept erst jetzt entdeckt habe. Aber vielleich find ich ja noch irgendwo Thymian.
    Liebe Grüße
    Ursl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ursl,
      Thymian findest Du bestimmt noch, entweder in Gärten oder auf hellen, trockenen Standorten wie auf Mauern, speziellen Wiesen oder Wegrändern. Viel Glück auf der Suche.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Den Salbei Honig habe ich auch heuer gemacht. Er ist diesen Winter schon ft zum Einsatz gekommen. Sehr lecker, aber ich mag den Salbei auch pur sehr gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch für mich ist der Salbei das Erkältungsmittel im Apothekenschrank der Natur par excellence, ich schwöre auf ihn. Vielen Dank für die nette Rückmeldung, dennoch wünsche ich, dass trotz Salbeihonig die Erkältungszeit spurlos an uns vorbei geht.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...