MIT HANDGEROLLTEN KRÄUTER-DINKEL-GRISSINI UND BOHNEN-BASILIKUM-DIP ZUM WHITE DINNER



Schau in meinen Picknickkorb hinein
Ich freue mich. Tagelang habe ich mir den Kopf zerbrochen, welchen Leckerbissen ich für das White Dinner Event, zu dem die außergewöhnliche Tina Tausendschön aufgerufen hat, zubereiten könnte. Schließlich sollte mein Mitbringsel zu mir und meinem Blog passen.

Ja, und jetzt freue ich mich. In meinem Korb bringe ich Kräuter-Dinkel Grissini in der Vollkornversion und Bohnen-Basilikum-Creme mit. Das hört sich doch gut an und ich wünsche mir, dass Du dabei sein könntest, um all diese Köstlichkeiten zu genießen.

Ganz stolz ziehe ich dann mein weiß-cremefarbenes Leinen-Landhauskleid an, perfekt ergänzt mit einer weißen Spitzenschürze. Nun wird Leichtigkeit und Lebensfreude pur verströmt.


 

Auf zur weißen Sommer-Gartenparty
Ein White Dinner kannst Du Dir folgendermaßen ausmalen: Ein wunderschöner Garten oder Innenhof, meist in der Stadt, üppig bewachsen mit blühenden weißen englischen Rosen. Dazu ranken urwüchsige Ramblerrosen an einer Gartenlaube empor, umrahmt von Rittersporn, Katzenminze und Riesenschleierkraut.

Cremefarbene Hortensien leuchten aus den Schattenecken heraus.
Und in dieser traumhaften Umgebung treffen sich weißgekleidete Menschen mit Freunden und Familie zu einem Picknick, welches sie gemeinsam auf weißer Tischwäsche an langen Tafeln eindecken, um einige fröhliche und glückliche Stunden miteinander zu verbringen.



Grissini wie vom Italiener
Geknabbert wird ja immer gerne, da bieten sich Grissini aus Dinkelvollkornmehl als lange, knusprige, dünne Hefestangen perfekt an. Hmm, so kross fühlen die sich richtig gut an.

Handgedreht benötige ich zwar etwas Zeit für die Herstellung, doch dafür erkennst Du sofort an der typisch verdrehten Form, dass es traditionelle Grissini sind. Die unregelmäßige Form liebe ich, sie wird Dir bestimmt auch gefallen.

Sie dürfen auf keinen Fall so perfekt wie die Weißmehl-Stangen aus dem Supermarkt aussehen.

Ursprünglich aus der italienischen Küche stammend, bietet es sich als I-Tüpfelchen an, sie mit mediterranen Kräutern zu verfeinern.



Bleiben wir multikulturell
Dazu ein veganer Dip aus weißen Bohnen, der sich als Brotaufstrich zu Vollkornbrot und natürlich für Grissini oder Gemüsesticks zum Dippen geeignet und sehr gut sättigt.

In mexikanischen Rezepten finden wir häufig die Verwendung von Bohnen mit viel Chili. Mit Rücksicht auf unsere europäischen Gaumen setze ich nur eine kleine rote Chili ein.

Was mich begeistert, die Bohnencreme ist mit fertig gekochten Bohnen ruckzuck hergestellt und hält in einem geschlossenem Gefäß kalt gestellt 3-5 Tage. Doch bei dieser geschmacksintensiven Creme fast unvorstellbar.




Zutaten für ca. 35-40 Grissini
Kräuter-Dinkelvollkorn-Grissini
250 g Dinkelvollkornmehl + etwas zum Ausrollen
15 g frische Hefe
130 ml lauwarmes Wasser
1 TL Meersalz
1/2 TL Honig
3 EL Olivenöl
1 geh. EL klein geschnittene gemischte Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Majoran u. Bohnenkraut
Mehl, Salz und die Kräuter in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln, Honig darübergeben. Mit etwas Wasser und etwas Mehl vom Rand verrühren. 15 Minuten gehen lassen. Rest Wasser hinzufügen und mehrere Minuten kräftig durchkneten. An einem warmen Ort weitere 60 Minuten gehen lassen.
Hefeteig nochmals durchkneten, die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig zu einem Rechteck von ca. 3/4 cm Dicke ausrollen. Rechteck auch oben leicht bemehlen. So durchschneiden, dass zwei gleich große Teile vor Dir liegen. Diese dann in gut 1 cm breite Streifen schneiden, jeden Streifen an den beiden Enden anfassen und in der Luft drehen, dabei ziehen sie sich schön in die Länge.
Inzwischen den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Grissini auf zwei bis drei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Nach 20 Minuten weiterer Gehzeit in etwa 12 Minuten leicht braun backen. Auf einem Rost auskühlen, am besten noch über Nacht darauf trocknen lassen, dann sind sie richtig kross.
Tipp:
Pass bitte auf, wenn sie zu dunkel werden, schmecken sie bitter. Mir haben sie am besten mit einem leicht weichen Kern geschmeckt, während Herr Hansi sie völlig kross bevorzugte.


Bohnen-Basilikum-Dip
250 g gegarte weiße Bohnen (selbst gekocht oder aus dem Glas)
2 große Knoblauchzehen
3-4 EL Olivenöl je nach gewünschter Konsistenz
1 EL Zitronensaft
1 TL Kapern
1 kl. eingelegte rote Chili
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Handvoll kleingeschnittener Basilikum
2 TL Kapern zum Garnieren
Im Mixer oder mit einem Pürierstab die gegarten Bohnen zusammen mit Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, einem Teelöffel Kapern sowie der Chili fein pürieren. Kleingeschnittener Basilikum von Hand unterrühren und alles herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einem Schälchen mit den Kapern und vielleicht noch einem kleinen Tuff Basilikumblätter garnieren und servieren. Hält bis zu 5 Tage im Kühlschrank.


Jetzt weißt Du, was sich in meinem lecker gefüllten Picknickkorb verbirgt. Nun wünsche ich mir noch einen blauen Himmel und grüne Wiesen, denn die müssen nicht weiß sein.
Ich bin mal neugierig, was würdest Du zum White Dinner mitnehmen?


Ich lasse es mir jetzt beim White Dinner gut gehen. Dir wünsche ich ein baldiges Zeitfenster zum Picknicken, denn der Sommer ist so kurz, also rein ins Sommerfest-Vergnügen.


Kommentare:

  1. Sieht das köstlich aus. Und so schön in Szene gesetzt!
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Diana. Doch es sieht nicht nur köstlich aus, ich kann es Dir wirklich empfehlen, es schmeckt auch richtig gut.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...