HERZHAFTE ZWIEBEL-KÄSE-SCHNECKENNUDELN - WER HAT´S ERFUNDEN? JAWOHL, DIE PFÄLZER.



"Schnecken? Niemals!!!" Vehement plustert sich Birnchen auf, ihr Busen wogt auf und nieder. "Schnecken ärgern mich immer im Garten, und jetzt soll ich Schnecken essen? Nein, auf keinen Fall." Ihr Mund kräuselt sich in Falten, spitz schob sie die Lippen zusammen.Mein Angebot zur Güte regt sie noch mehr auf: "Wenn du willst, bereiten wir sie zusammen zu, dann weißt du, wie es geht und was drin ist."
Ihre Wangen röteten sich, bevor sie jedoch beleidigt abdampfen konnte, lache ich aus vollem Herzen und lege die Arme um sie. "Birnchen, komm wieder herunter, beruhige dich. Ich meine doch die Pfälzer Zwiebel-Schneckenudeln."



Urplötzlich findet eine spürbare Verwandlung statt. Ihre Stirn glättet sich, die Augen öffnen sich überrascht und die Mundwinkel schieben sich rechts und links nach oben, zwei niedliche Grübchen in den Wangen tauchen auf. Mit Vergnügen schaue ich sie an.

Glücklich lacht sie auf: "Ich werde da sein, pünktlich auf die Minute. Deine herzhaften Zwiebel-Schneckenudeln, nein, die lass ich mir bestimmt nicht entgehen."



In der Pfalz gibt es die begehrten, meist süßen Pfälzer Schneckennudeln, ein Hefegebäck, das natürlich an Schnecken erinnert - mit etwas guten Willen.

Die Pfalz ohne Schneckennudeln? Undenkbar.

Sie gehören in die Landschaft wie Grombeerwaffele,  Schales und Zwiwwelkuche, schmackhaft und von schlichtem Charakter.

Warum also nicht eine herzhafte Variante der Schneckennudeln für einen netten Abend mit Gästen oder nach einer flotten Wanderung zu einem Süppchen?





Zutaten für 26er Springform oder ca. 20 Schnecken
Pfälzer Zwiebel-Käse-Schneckennudeln
300 g Weizenvollkornmehl
200 g Weizenmehl Type 450
1/2 Würfel Hefe
275 ml lauwarmes Wasser
1 TL Honig
1 TL Salz
2 TL Obstessig
70 g weiche Butter
250 g Zwiebeln
150 g Bergkäse
200 g Schmand
3 Zweige Thymian
2 Zweige Majoran
1 Zweig Rosmarin
3 Zweige Petersilie
Kräutersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Butter für die Form

Die beiden Mehlsorten in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, hier die Hefe hineinbröckeln, mit dem Honig und einem Teil Wasser verrühren, mit etwas Mehl bestäuben. Den Vorteig etwa 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Währenddessen die Zwiebeln schälen, klein würfeln und in der Hälfte der Butter glasig dünsten. Kalt stellen.

Käse reiben. Kräuter waschen, die Blätter von den Zweigen abstreifen und fein schneiden. Käse und Kräuter zur Seite stellen.

Zu dem Teig Salz, Obstessig und restliches Wasser geben, mehrere Minuten verkneten, dann den letzten Teil Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen an einem warmen Ort zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen, bis er sich vom Volumen fast verdoppelt hat.

Kleingeschnittene Kräuter, geriebener Bergkäse und Schmand unter die abgekühlten Zwiebeln heben, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Ein Blech oder eine 26er Springform ausfetten.

Die Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben, den Teig kurz zusammenkneten und mit der Teigrolle zu einer rechteckigen Platte von ca. 65 x 30 cm Größe ausrollen.

Die Zwiebelmasse gleichmäßig darauf verteilen, oben einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Nun die Platte von der langen Seite aufrollen und in ca. 3 cm breite Teile schneiden, ergibt ungefähr 18 - 21 Schnecken.

In die Tortenform 18 Stück so reinsetzen, sodass sie sich nur leicht berühren. Die restlichen Schnecken separat dazulegen. Oder alle einzeln auf ein Blech setzen. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, im mittleren Bereich etwa 30 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Tipp:
Für meine Gäste nahm ich die Variante mit einem Teil hellem Mehl und einem Teil Vollkornmehl, denn wer kein Vollkorn gewohnt ist, wird damit sachte an das dunkle Mehl herangeführt.

Wer nur mit Weizenvollkornmehl backen möchte, sollte die Flüssigkeitsmenge leicht anpassen, weil es mehr Flüssigkeit aufsaugt.


Wer hat´s erfunden? Genau, die Pfälzer. Guten Appetit.

Mit den herzlichsten nudeligen Grüßen aus der Landhausküche, Deine






Kommentare:

  1. Sieht ja sehr gut aus und ein klasse Rezept. Das werde ich mir merken und bald mal ausprobieren. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ingrid, das höre ich gerne. Über ein kleines Feedback würde ich mich sehr freuen.
      Auch Dir noch einen entspannten Sonntag, liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  2. Ich dachte erst, wieso ist denn der Kuchen ne Nudel. Sehr coole Idee der Pfälzer. ;-)
    Das werde ich sicherlich auch mal ausprobieren :-)
    happy Grüße,
    Björn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,
      wie schön, ich bin auch immer wieder angetan von den regionalen Gerichten, die von der jeweiligen Gegend und ihrer Geschichte geprägt sind. Von daher finde ich es eine gute Idee, diese Schneckennudeln auszuprobieren. Du wirst es nicht bereuen.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  3. Liebe Sigrid, was für eine wunderbare Idee mein Rezept "Provenzalisches Brot
    mit Bergkäse" mit deiner Pfälzischen Küche zu vereinen. Und daraus wurde dann die leckere ZWIEBEL-KÄSE-SCHNECKENNUDELN, was für ein Augenschmaus, paßt super zu deiner Landküche. Ich freue mich sehr, das mein Rezept deine Inspiration war für diese Pfälziche Kreation von Zwiebeln, Schmand, Käse und Kräutern, echt lecker sieht sie aus und schmeckt bestimmt auch so wie sie aussieht Vielen herzlichen Dank an dich, deine Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Anna. Es ist mir ein Leichtes, auf Deinem Blog fündig zu werden. Bei den vielen herrlichen Rezepten von Dir landet bestimmt das eine oder das andere etwas abgewandelt wieder hier. Ich verliere regelmäßig mein Herz an Deine Köstlichkeiten.
      Wünsche Dir einen schönen Tag und alles Gute, Sigrid

      Löschen
  4. Zwiebel-Schneckenudeln habe ich noch nie gegessen, aber beim Rezept lesen bekommt man schon Lust darauf. Kommen auf der To-Cook Liste :)
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      das freut mich, dass diese Schneckenudeln von Dir auf Deine To-Cook Liste katapultiert wurden. Ein schönes Kompliment, vielen Dank.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  5. Ganz tolle Geschichte, leckere Schnecken. Vielen Dank für die lieben Worte. Alles Gute und viele Grüsse,
    Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edyta, ich danke Dir. Freut mich sehr, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  6. Also ganz klar auf die To Do Liste gesetzt. Diese Schneckennudeln lassen mir bereits heute morgen das Wasser im Mund zusammen laufen. Must have!!!! LG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich, liebe Moni, vielen Dank - und drücke meinen Schneckennudeln die Daumen, dass sie bald auf Deinem Teller landen, denn das haben sie wirklich verdient.
      Ganz liebe Grüße Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...