SELLERIE-BROTAUFSTRICH MIT ANANAS Á LA WALDORF - EINE KLEINE VITAMINBOMBE



Eine kleine winterliche Vitaminbombe gefällig? Sellerie-Fan, bitte mal melden - dieser Sellerie-Brotaufstrich ist ein Traum.

Wenn nicht, dann wird es wirklich Zeit, dass Du den Sellerie aus seinem Schattendasein herausholst. Er ist viel zu schade, um stets nur als Suppengemüse verwandt zu werden.

Vielleicht ist dieser Selleriebrotaufstrich eine neue beginnende Liebe für Dich? Also, probiere es aus!!! Ein neues Geschmackserlebnis ist Dir gewiss.

Verarbeitet habe ich heute den Knollen-Sellerie, dessen Erdverbundenheit ihm schon von weitem anzusehen ist:
Die schrumpelig-derbe, gelblich-braune Haut, die gedrungende runde Form zeugen von einem gewaltigen Wasser- und Nährstoffreservoir, angereichert mit einer Vielfalt von ätherischen Ölen, die für den würzigen Geschmack zuständig sind.
Dabei ist der Knollensellerie noch der milde im Bunde der drei Selleriesorten. Neben ihm gibt es außerdem den knackig-saftigen Stangensellerie und den besonders würzigen Schnittsellerie.



Sellerie-Fans schwärmen meist für einen berühmten Klassiker, den Waldorf-Salat, der bereits Ende des 19. Jahrhunderts in New York im Hotel Waldorf serviert wurde. Ähnlich zubereitet, schmeckt er auch als Brotaufstrich vorzüglich auf deftigem Vollkornbrot.

Wichtig ist nur, dass Du den frisch angeschnittenen oder geraspelten Sellerie gleich mit Zitronensaft beträufelst, damit er sich nicht unansehlich braun verfärbt.

Bei uns stand Besuch ins Haus. Da eine Brotmahlzeit angesagt war, habe ich mir vorgenommen, meine Gäste mit frischgebackenem Brot und mit selbstgemachten Aufstrichen zu verwöhnen. Das heißt, einfach mal weg von dem ewigen Standard der Wurst- und Käseplatte. Allerdings biete ich meist bis zu drei Brotaufstriche an, für jeden Geschmack etwas.
Der Erfolg gibt mir recht, häufig gehen die Gäste triumphierend mit neuen Rezepten nach Hause, sie freuen sich über die zukünftige und gesunde Abwechslung auf der Tafel.




Rezept
Sellerie-Brotaufstrich mit Ananas á la Waldorf
100 g Sellerie, geputzt
1 kl. Apfel
1 Scheibe frische Ananas
1 EL Zitronensaft
25 g Walnüsse 
100 g Schmand
1 TL flüssiger Honig
Kräutersalz
scharzer Pfeffer aus der Mühle

Apfel vierteln und entkernen, mit dem Sellerie fein reiben. Beides mit Zitronensaft beträufeln und vermischen, damit sie nicht braun werden. Ananasscheibe in kleine Würfel schneiden. Walnüsse klein hacken, mit dem Schmand unter die Selleriemasse heben. Mit Honig, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und servieren. Falls etwas übrig bleibt, den Rest im Kühlschrank aufbewahren.


Liebe Leserin, lieber Leser, was sagst Du generell zum Brotaufstrich. Hast Du Dich mit den feinen Brotdecken schon glücklich gemacht?

Liebe streichelige Grüße, Deine






Kommentare:

  1. Liebe Sigrid,
    eine tolle Anregung und wie es der Zufall will, haben wir alle Zutaten im Haus. Das wird heute zum Mittagessen gleich ausprobiert, wir sind nämlich ganz große Sellerie-Fans.
    Einen schönen Tag und viele Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, das freut mich total, bei mir lagert im Winter auch immer eine dicke Sellerieknolle, wie ich finde, ein köstliches und robustes Gemüse. Dann lasst es Euch gut schmecken.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  2. Liebe Sigrid,
    Also das liest sich ja mal wirklich wieder sehr lecker! Vor ein paar Jahren noch, hätte ich dieses Rezept gar nicht angeschaut, da ich den Sellerie so gar nicht mochte ... mittlerweile (ist das Alter schuld?) esse ich ihn jedoch ab und zu ganz gerne. Das Rezept werde ich mir sicherlich speichern.
    Liebe Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, liebe Britta, vielen Dank. Ich bin froh, dass unsere Geschmäcker einem steten Wandel unterworfen sind, selbst die Küchenkultur verändert sich, somit gibt es Hoffnung für noch viele Neuentdeckungen. Hab viel Spaß mit dem Rezept.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  3. Liebe Sigrid,

    Ich bin wahrlich kein Sellerie-Fan, aber dein Brotaufstrich sieht so lecker aus und sagt mir auch von den Zutaten her sehr zu. Ich glaube, ich werde Freitag auf dem Markt mal Ausschau halten nach Knollensellerie und Äpfel, dann wird deine Kreation am Wochenende ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, jetzt bin ich aber baff, liebe Nika, vielen Dank. Wie wunderbar, dass Dich mein Brotaufstrich überzeugt hat, ihn auszuprobieren. Jetzt bin ich auf Deine Rückmeldung gespannt.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid,
    ich finde es ganz toll, dass du zu deiner Brotzeit Aufstriche reichst. Wurst und Käse schmecken lecker, aber im Endeffekt ist es doch immer das gleiche. Bei Aufstrichen kann man so viel Variieren und so viele Aromen kombinieren, da bekommt man richtige Geschmackserlebnisse .)
    Welche anderen zwei Aufstriche hast du dazu gereicht?

    liebe Grüße,
    -Swetlana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swetlana,
      es freut mich so sehr, dass Du Dich für Brotaufstriche interessierst. Meine Gäste bekamen noch den mediterranen Pinienkern-Lauch-Aufstrich und einen Grünkernaufstrich nach Art der Pfälzer Leberwurst serviert, kann ich Dir beide nur empfehlen. Schau doch mal in meine Rezeptgalerie hinein, dort findest Du all meine Aufstriche unter Streicheleinheiten auf einem Blick.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
    2. Liebe Sigrid,
      ich schaue gleich mal hinein und freue mich darauf, die Aufstriche selbst demnächst auszuprobieren :)

      liebe Grüße!

      Löschen
  5. Das kommt auf jeden Fall auf die Merkliste - ich mag hausgemachte Brotaufstriche nämlich super gerne und der hier ist mal etwas Anderes :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katha, wenn Du Sellerie magst, dann ja, wenn Du es zudem fruchtig magst, dann doppelt ja, probiere ihn unbedingt aus. Viel Freude damit.
      Einen lieben Gruß Sigrid

      Löschen
  6. Hallo liebe Sigrid, ist der gut!!! Ich habe ihn eben ausprobiert, und wir waren begeistert!!!!!!!!!!so fruchtig und erdig, mhhhhh, großes Kompliment für diese tolle Kreation!!! köstliche Grüße...... Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte, Du bist ja von der mega schnellen Truppe. Wie wunderbar, dass es Euch geschmeckt hat, das motiviert mich ungemein. Vielen Dank für Dein fantastisches Feedback.
      Euch einen schönen Abend,
      liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  7. Hallo liebe Sigrid, Waldorf- Salat kenne ich nur mit Äpfel, Nüssen und natürlich Sellerie.
    Mit Ananas habe ich noch nie probiert und dann noch der süsse Honig. Damit könnte ich meinen Bedarf an Süsses in der Fastenzeit gut stillen :-) Und noch als Brotaufstrich, das ist wieder was Neues. Danke für das leckere Rezept.
    Herzliche Grüße, Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine netten Worte, liebe Edyta. Du wirst bestimmt begeistert sein von dieser fruchtigen Kombination, vor allem dann, wenn Du ein kleiner Süßschnabel bist.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  8. Hier, hier, hier...ich bin ein Sellerie Fan. Bin sicher, dass es super lecker schmeckt...vor allem da es an den Waldorf Salat erinnert, den ich liebe. Muss ich unbedingt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      der Aufstrich war wirklich göttlich! Ich freu mich auf dein Feedback und möchte auf jeden Fall wissen, ob es Dir geschmeckt hat!
      Alles Liebe Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...