ZUCCHINI-ANTIPASTI-SALAT AUS DEM OFEN MIT BULGUR - DAS KANN NUR DER SOMMER



Die Zucchinischwemme rollt an. Letztes Jahr pflanzte Hansi Rote Rübe fünf Zucchinipflanzen in jedes freie Eckchen, das er im Garten fand. Dabei klingt das so, wenn Madam ihn fragt, was sie mit den Zucchini zubereiten soll: "Ich mag keine Zucchini, neee, brauchst du gar nicht erst auf den Tisch bringen. Die haben keinen Geschmack." Nun ja, die Zucchinisuppe wurde dennoch ein großer Erfolg, zwei üppige Teller, gekrönt mit Rindswürstchen, waren genehm.

Dieses Jahr weigerte sich Madam auch nur eine Zucchinipflanze in den Garten zu setzen.



Ein echter Allrounder

Dessenungeachtet zurück zur Zucchinischwemme. Natürlich rollten sie wieder ins Haus - sie finden immer ihren Weg. Mittlerweile harrten f̶̶ü̶̶n̶̶f̶  acht Stück auf ihre Verarbeitung. Meinen lieben freigiebigen Gartenfreundinnen meinen innigsten Dank, denn ich finde das gurkenähnliche, kürbisartiges Gemüse fabelhaft. Vielfältig einsetzbar inspiriert es uns zu vielen leckeren Rezeptideen.

Ein neuer Versuch, den widerspenstigen Zucchiniverweigerer auf das gesunde Gemüse einzustimmen, fiel überraschend erfreulich aus. Zucchini-Antipasti-Salat, der pure Genuss - diesmal ohne Rindswurst.

In vielen Gerichten macht Zucchini eine gute Figur und besonders in meinem Antipasti-Salat. Er überzeugt mit Aromen, die bei heißen sommerlichen Temperaturen großartig schmecken. Und mit Bulgur als Zutat verwandelst du ihn zur sättigenden Hauptmahlzeit, die leicht und bekömmlich ist.


 

Hier überzeugen Aromen

Junge knackige Zucchini, höchstens 20 Zentimeter lang, eignen sich hervorragend für Salate. In diesem Zustand schmecken sie leicht nussig, ansonsten sind sie geschmacklich eher neutral. Ein großer Vorteil - sie passen sich perfekt an und lassen sich durch viele Kräuter und intensive Zutaten verfeinern.
Übrigens, Zucchini sollten dunkel und nicht unter 8 °C gelagert werden. Dann halten sie sich bis zu zwei Wochen.



Das perfekte Sommeressen

Den Zucchini-Antipasti-Salat mit Bulgur empfehle ich gerne weiter als meine persönliche Glücksformel, denn
  • Backofengemüse benötigt weniger Olivenöl als gebratenes Gemüse in der Pfanne.
  • Macht satt.
  • Perfekt für warme Tage.
  • Vollgepackt mit Knoblauch, Limette und Kräuter.
  • Getrocknete Tomaten und Aprikosen sind aromatisch und Sonne pur.
  • Ein Augenschmaus.
  • Gäste werden ihn lieben.



https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1
Zucchini-Antipasti-Salat aus dem Ofen mit Bulgur
Zutaten für 4 Personen

650 g grüne + gelbe Zucchini
1 rote Paprika
1 orange Paprika
2 große rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl, kalt gepresst
1 Limette, der Saft
5 getrocknete, eingelegte Tomaten
40 g getrocknete Aprikosen
Rosmarinsalz, grob
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 Zweige kleinblättriger Basilikum

280 g Bulgur
560 g Wasser
2 EL Gemüsebrühe, selbstgemacht
2 Zehen Knoblauch
5 getrocknete, eingelegte Tomaten
4 Zweige Petersilie
1 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft

Ofen auf 240 °C Umluft vorheizen.
Die Zucchini waschen, der Länge nach in Streifen hobeln. Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und jede Hälfte in drei Spalten schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und nochmals dritteln. Knoblauchzehen abziehen und vierteln. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit Olivenöl vermischen, mit Rosmarinsalz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle würzen. Auf ein Backblech verteilen und 10 Minuten im heißen Backofen in der Mitte unter dreimaligem Wenden backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
Währenddessen Bulgur waschen und mit der doppelten Menge Wasser, Gemüsebrühe und klein gewürfeltem Knoblauch nach Herstelleranweisung aufsetzen, aufkochen, Temperatur ausstellen und mit geschlossenem Deckel den Bulgur quellen und danach abkühlen lassen. Olivenöl und Zitronensaft hinzufügen, getrocknete Tomaten kleinwürfeln und mit der gewaschenen, feingewiegten Petersilie unterrühren und abschmecken.
Das gebratene Gemüse mit dem Saft einer Limette beträufeln. Tomaten und Aprikosen klein würfeln und mit den Basilikumblättern hinzufügen und unterrühren.
Für das Anrichten die Paprikaspalten mit den Zwiebeln extra neben dem Zucchini-Antipasti-Salat auf 4 Tellern legen. Einen Ausstecher oder Portionierring seitlich daneben stellen, Bulgur hineinfüllen und zusammenpressen. Dann den Ring abziehen und die Masse dabei behutsam herunterdrücken.
Tipps:
  • Für weniger Aufwand oder für eine Antipasti-Platte Zucchini in Scheiben schneiden.
  • Wer mag, kann seinen Salat noch mit Parmesan oder Feta-Käse aufhübschen.
  •  Geröstete Pinienkerne oder Mandelblättchen darübergestreut passen ebenfalls dazu. 
  • Antipasti-Reste kleinschneiden, etwas Pasta-Kochwasser hinzufügen und mit Parmesan zu Pasta essen.

Langsam schöpfe ich Hoffnung, dass das mit der Zucchiniablehnung sich noch gibt. Dranbleiben ist die Devise. Zucchini sind gar nicht langweilig, sie können so viel mehr.
Magst du Zucchini?

Liebe Grüße aus der Gemüseküche


Kommentare:

  1. Für mich eines der schönsten Rezepte, die ich in den letzten Wochen gefunden habe (und ich bin immer auf der Suche nach Rezepten, die uns schmecken könnten).
    Herzlichen Dank dafür und liebe Nordsee-Grüße,
    Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margot,
      innigste Pfälzer-Landgrüße hoch in den Norden zurück. Sooo ein tolles Kompliment, das freut mich.... da beginnt der Tag beschwingt und hoch motiviert. Ich wünsche einen herrliche Sommerzeit mit mediterranen Salat-Klängen.
      Herzlichst
      Sigrid

      Löschen
  2. Liebe Sigrid,
    dein Rezept klingt famos und sieht super aus, weil es so schön bunt angerichtet ist! Antipasti habe ich schon ewig nicht mehr gegessen, sollte ich mal wieder ändern :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,
      vielen Dank, ich freue mich, dass ich dich inspirieren durfte.
      Liebe Grüße
      Sigtrid

      Löschen
  3. Meine Liebe Sigrid, ich bin begeistert!!!! Das ist das perfekte Sommer essen, eine super Alternative zu Salat.....und dieser Bulgur finde ich auch klasse, ich würde mir,-wie immer- wünschen an Deinem Tisch zu sitzen!!!!! und genau wie Du mag ich Zucchini auch sehr gerne!!!! und wieder haben wir etwas gemeinsam.....wie schön!!!
    Ich wünsche Dir eine wunderbare, hoffentlich nicht zu heiße Woche....
    Alles Liebe......Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      sooo viele Gemeinsamkeiten, ich glaube, bei uns beiden würde sich der Tisch biegen unter den Köstlichkeiten, die wir beide gerne essen. Vielen Dank für Deine lieben Worte. Das mit den nicht zu heiß ist schon erhört worden, es regnet Bindfäden..... Hab ebenfalls eine schöne und lecker kulinarische Woche.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid, ich bin froh, dass deine Gartenfreundinnen dir etwas von ihren Zucchinis abgegeben haben. Sonst könnten wir uns nicht an diesem Antipasti Salat erfreuen. Der sieht super köstlich aus.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Diana, ehrlich gesagt, ich bin auch froh. Vielen Dank für dein nettes Lob.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...