PARTYKNALLER: MINIFLADEN MIT GORGONZOLACREME UND GETROCKNETEN TOMATEN GANZ VORNE MIT DABEI



"Fladenbrote? Belegt? Oh ja!!! Gerne!!! "
Diese Überraschung gelingt dir immer, tatsächlich - Fladenbrote haben ziemlich gute Karten, sie schmiegen sich klasse in die Hand und lösen einen Suchtfaktor aus, dem jeder gerne nachgibt.
Als SnackRustikal goldbraun gebacken und heiß serviert, landest du eine traumhafte Trefferquote von erhobenen Daumen bei deinen Mitessern. Eignen sich doch diese würzigen Minifladen mit Gorgonzolacreme oder einem Käse deiner Wahl und sonnengetrockneten Tomaten als perfekte Beilage zu frischen, knackigen Salaten, zu Antipasti oder zum Beispiel zu einer Paprikasuppe.

Und mit dem Hefeteig "stets parat" kommt Vollkorn auf den Tisch - das schmeckt nicht nur lecker, sondern tut auch richtig gut.



Mit dem Vollkorn-Hefeteig "stets parat" liegst du übrigens goldrichtig, wenn du Pizza, Fladenbrote oder Brötchen auf die Schnelle backen willst. Vorbereitet harrt er mehrere Tage im Kühlschrank aus, so dass du ihn immer griffbereit zur Verfügung hast. Appetit auf mehr? Dann lese einige Zeilen weiter.





Seine Erfolgsgeschichte im Hause Rote Rübe begann mit den Spargel-Erdbeer-Fladen mit Rucola, später schnabulierten wir einfach aus der Hand das geniale italienische Kräuterfladenbrot mit Knoblauch, im Laufe des Jahres genossen wir dann unkompliziert und ruckzuck belegt den würzigen Apfel-Bergkäse-Flammkuchen mit Zwiebeln und Lauch. Mit den Olivenpesto-Feta-Brotstangen, die es übrigens voll drauf haben, war der Gästeabend ein voller Erfolg und last but not least erlebten wir das pure Landleben auf dem Teller durch unsere köstlichen Mini-Spinat-Pizzas mit Wachtelspiegelei.




https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1
Grundrezept Vollkorn-Hefeteig "stets parat"
für Pizza, Flammkuchen, Fladen oder Brötchen

50 g Roggenvollkornmehl
350 g Weizenvollkornmehl
5 g Hefe
1 gut gehäufter TL Salz
1 TL Honig
275-300 ml lauwarmes Wasser

Zunächst schütten wir die beiden Vollkornmehlsorten in eine Schüssel, drücken eine mittige Mulde und zerbröseln die Hefe hinein. Diese mit einem Teil Wasser auflösen und mit etwas Mehl und dem Honig zu einem Vorteig verrühren. Mit Mehl bestäuben und ca. 15 Minuten gehen lassen.

Salz und die restliche Flüssigkeit zugeben, nun die Zutaten mindestens 15 Minuten zu einem weichen Teig verkneten. Zugedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen, um den Gärvorgang zu aktivieren. Nun in einer Schüssel mit Deckel oder falls nicht vorhanden, mit Frischhaltefolie abgedeckt, in den Kühlschrank stellen. Dort kann der Teig bis zu einer Woche verbleiben.
Nach Bedarf die gewünschte Teigmenge abnehmen und warm stellen, dabei sollte der Teig sein Volumen verdoppeln. Nach Rezept weiter vorgehen. 


Minifladen mit Gorgonzolacreme und getrockneten Tomaten

600 g fertiger Vollkorn-Hefeteig "stets parat"

180 g Creme fraîche
90 g Gorgonzola od. die Lieblingskäsesorte
40 g getrocknete Tomaten
3 Lauchzwiebeln
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Kräutersalz
einige Basilikumblättchen

Morgens den Hefeteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Den Teig in 6 Teile zu je 100 g portionieren. Jedes Teil mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen, diese ca. 1/2 cm dick auf der bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 15 cm Durchmesser großen Kreisen drücken, dabei einen etwas dickeren Rand von einem Zentimeter lassen. Die Fladen auf zwei eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

Für den Belag mit einer Gabel den Gorgonzola zerdrücken und Crème fraîche unterrühren. Die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden, zwei Esslöffel davon zur Seite stellen. Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, ebenfalls einige Ringe zur Seite stellen. Tomatenwürfel und Lauchringe unter die Creme ziehen und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.
Je 1 EL der Gorgonzolacreme in die Vertiefungen der Fladen füllen und die zur Seite gestellten Tomatenwürfel darauf verteilen. Abgedeckt etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen, mit einem kleinen Dampfschwall die Bleche hineingeben. Die Temperatur auf 200°C herunterregeln und die Fladen in ca. 12-15 Minuten knusprig backen.
Die Minifladen mit den restlichen Lauchringen und einigen Basilikumblättchen bestreuen und servieren.

Herzhaft, würzig und das perfekte Deluxe-Snackgericht.
Tue dir den Gefallen und probiert diesen kleinen Fladen. Du wirst ihn lieben und alle, denen du großzügig einen rüberreichst!
Und, was meinst du zu dem herzhaften Leckerchen?



Kommentare:

  1. Du stellst soooo viele interessante und lecker aussehende Rezepte hier ein, die du auch noch mit tollen Fotos versiehst und uns das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, dass man gar nicht weiß wann man sie nachmachen soll!!!
    Mein Problem.....wenn ich was Neues ausprobieren mag.... weiß ich nicht wo und was und überhaupt...:-) und du bist mit deinen tollen Rezepten nicht wenig daran schuld!!!! Mach weiter so, ich liebe deinen Blog und natürlich deine Rezepte, vor allem die ich schon probiert habe :-)
    LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      welch netter Kommentar, du versüßt mir absolut den Tag. Tröste dich, diese Probleme hast du nicht allein. Mir geht es ähnlich, ich schaue in Zeitschriften, anderen Blogs und Communities hinein, bin überwältigt von den vielen Leckerchen, schreibe mir so manches auf und dann warte ich auf den Geistesblitz, der mich an die Sache springen lässt. Ich glaube, anders geht es gar nicht.
      Ganz liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Liebe sigrid
    Ich meine es waere jetzt an der zeit,deine soooooo tollen und sooooo vielen rezepte in ein kochbuch zu schleusen.was denkst du darueber?
    Ich glaube,ausser mir,wuerden sich noch sehr viele andere menschen freuen.
    Denk mal drueber nach.So ein buch in die hand zu nehmen,das hat auch was.
    Freue mich ueber antwort von dir.

    Sei lieb gegruesst von ria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ria,
      erst einmal herzlichen Dank für deine lieben Worte und das riesige Lob, worüber ich mich natürlich riesig gefreut habe.
      Natürlich wäre ich nicht abgeneigt, wenn ein Verlag an mich treten würde. Es allerdings alleine zu stemmen, macht nicht viel Sinn, das käme im Endeffekt wohl zu teuer. Aber vielleicht hast du eine Lösung!!!
      Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit meinen Rezepten und eine gute Zeit.
      Mit einem lieben Gruß
      Sigrid

      Löschen
  3. Meine Liebe Sigrid, was hast Du da für ein Leckeren....mhhhhh, was würde ich jetzt dafür geben.....das sieht sooo köstlich aus, und ist wirklich ruck zuck gemacht!!! genau das richtige für diese Jahreszeit, obwohl...das würde ich immer essen...-lach-
    Ich wollte Morgen Brot backen, ich werde mir etwas abzwacken und mir so einen kleinen Fladen machen...da freu ich mich jetzt schon darauf!!!! Vielen Dank für das tolle Rezept meine Liebe Picknick Freundin......
    Ich wünsche Dir eine wunderschöne Woche, freue mich schon wieder auf das nächste Mal mit Dir........Liebe Grüße Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      vielen Dank für Deine herzlichen Worte, wie schön, dass Dir das Rezept gefällt. Das ist eine super Idee, einfach vom Brotteig etwas wegnehmen, um belegte Fladen für das Mittagessen zu backen - an Brotbacktagen mache ich das auch gerne.
      Hab auch eine herrliche Woche, bis bald auf unserer grünen Wiese.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid, diese Minifladen sind sicherlich der Knaller auf jede Party. Sie sehen nicht nur super lecker aus, die schmecken genauso lecker...da habe ich keine Zweifel. Jetzt so 2-3 Stück wären gar nicht schlecht. Sind sicherlich besser als die Kekse die ich jetzt knabbere.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre mir ein Vergnügen, liebe Diana, dir einige davon rüberzuschieben. Ich freue mich, dass sie dir so gut gefallen.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen.

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...